Alle Wohnmobil-Touren & Tipps Deutschland Hin-Fahr-Tipps Reiseziele Wohnmobil-Touren

Camping-Tour Ostseeküste: 10 Geheimtipps zwischen Rostock & Wismar

Roadtrip Deutschland mit Wohnmobil Ostseeküste: Meer und Strand

Aktualisiert am 21. August 2022

Diese Camping-Ostsee-Route mit Wohnmobil entlang der deutschen Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern bietet von allem etwas: tiefblaues Meer, weiße Ostseestrände, wilde Steilküsten, magische Küstenwälder, herrliche Campingplätze am Meer, gut gelegene Wohnmobilstellplätze und dahinter einen fruchtbaren Landstrich mit sanften Hügeln, fetten Weiden und grünen Alleen.

In der mal lieblichen und mal rauen Landschaft zwischen den lebendigen und sehenswerten Hansestädten Rostock und Wismar gibt es herrliche Sandstrände, traditionelle Seebäder, außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten und abgelegene ruhige Ecken, und vor allem eine große Auswahl an Campingplätzen und Zeltplätzen. Das macht die Ostsee ideal für Camper mit Wohnmobil oder Wohnwagen und zum Zelten. Für jeden Urlaubs-Geschmack ist etwas dabei, egal ob man wenige oder viele Tage bleiben möchte.

Deutschland Camping-Ostsee Stellplatz
Auf vielen Wohnmobil-Stellplätzen & Campingplätzen in der Ostseeregion ist man der Natur ganz nahe

Zum Übernachten an der Ostsee gibt es im Campingurlaub eine attraktive Auswahl für Wohnmobil, Zelt und Wohnwagen. Ich bin hier am baltischen Meer gerne in der Nebensaison im Camper unterwegs, am liebsten eine Woche bis zehn Tage. Campingliebhaber können zwischen einfachen Wohnmobilplätzen, kostenlos und kostenpflichtig, oder Campingplätzen am Meer wählen. Das macht die deutsche Ostseeküste auch ideal für den abwechslungsreichen Campingurlaub im Wohnwagen.

Reisebericht Camping Ostseeküste – lebendig und liebenswert

Heiligendamm, das älteste Seebad in Deutschland, oder die „Perle der Backsteingotik“, die Klosterkirche Bad Doberan, sind nur einige Beispiele, was man in dieser Region am riesigen deutschen Binnenmeer besichtigen kann. Auf der Ostseeinsel Poel geht es dagegen ruhiger und beschaulicher zu. Die milde Brise vom Meer, die je nach Jahreszeit auch mal stärker weht, lauschige Strandkorbatmosphäre und abendliche Spaziergänge am Ostseestrand, lassen Camper- und Urlaubsträume wahr werden.

Ich verrate Dir, wo Du in dieser Region von Norddeutschland Traumplätze für einen Wohnmobil-Roadtrip oder entspannte Tage beim Camping findest. Die schöne Ostsee mit herrlichen Stränden und ihren magischen Steilküsten ist nie weit entfernt.

Stopp auf der Ostsee Wohnmobil-Tour in Rerik
Rund um Rerik kannst Du Megalithgräber aus der Steinzeit besuchen. Hinter unserem Camper sieht man die Ostsee

Zwischen Rostock und Wismar gibt es eine Anzahl von Zeltplätzen in der Nähe der Ostseeküste, schöne Ostseestrände und eine verträumte Ostseeinsel. Dazu kommen gut gelegene Wohnmobilstellplätze.

Schönste Wohnmobilstellplätze & Campingplätze Ostseeküste

  • Wohnmobil-Stellplatz Rostock Marienhöhe zwischen Rostock und Warnemünde.
  • Parkplatz Mittelmole Warnemünde ideal zum Schiffe gucken und für den Besuch des Ostseebads.
  • Stellplatz im Grünen am Ortsrand des historischen Dorfes Lichtenhagen.
  • Stellplatz Elmenhorst mit Blick ins Grüne.
  • Ferien-Camp Börgerende direkt am Ostseestrand nicht weit von Bad Doberan und Heiligendamm.
  • Sanddornstrand Wohnmobil-Stellplatz an der Steilküste oberhalb eines schönen Ostseestrandes zwischen Heiligendamm und Kühlungsborn.
  • Campingpark Kühlungsborn in der Nähe des Strands ist sehr beliebt für Camping mit Hund.
  • Campingpark Ostseebad Rerik mit angeschlossenem Wohnmobil-Stellplatz am Ortsrand.

Beste Reisezeit für den Camping-Ostsee-Roadtrip mit Wohnmobil oder Wohnwagen

Eigentlich gibt es keine „beste“ Reisezeit für Camping an der Ostseeküste in Norddeutschland. Die Ostsee-Region verfügt über ein gemäßigtes, maritimes Klima. Und Mecklenburg-Vorpommern gehört zu den sonnigsten Bundesländern Deutschlands.

Ostsee-Camping-Wohnmobil-Tour: Strand und Dünen am Meer im Winter
Intensive Campingerlebnisse auch im Winter: Dünen und Strand an der Ostsee

Der Sommer ist ideal zum Baden im Meer und in den wunderschönen Seen, von denen es hier in Mecklenburg-Vorpommern reichlich gibt. Sie liegen nicht zu weit von der Küste entfernt. Viele verfügen über eigene, saubere Badestrände. Immer weht hier an der Ostsee ein leichter Wind, der auch einmal sehr stark wehen kann. Das sorgt dafür, dass auch heiße Tage und Nächte an der Küste recht angenehm sind.

Vor allem im Frühling und den Herbstmonaten gibt es eine große Anzahl schöner Tage. Das ist ideal für ein paar Campingtage zum Ausspannen. Dabei locken im Frühjahr zahlreiche blühende Bäume und Blumen und ein blauer Himmel. Im Herbst verfärbt sich die Natur, Bäume und Büsche erstrahlen in bunten Farben. Und immer wieder ziehen gewaltige Vogelschwärme übers Land. Der Herbst ist die ideale Zeit zur Beobachtung von verschiedensten Zugvögeln im deutschen Norden, die sich an den Seen und entlang der Küsten versammeln. Der Winter lockt mit langen Spaziergängen in kühler und angenehm sauberer Luft an fast menschenleeren Ostseestränden.

Die Saison vieler Wohnmobilstellplätze und Campingplätze an der Ostseeküste reicht von April bis Oktober. Diese Region an der Ostseeküste ist bei Insidern im Sommer wegen ihres Klimas beliebt. Besonders in den Sommerferien kann es dann an attraktiven Reisezielen am Meer sehr voll sein. Das bedeutet, Campingplätze und Stellplätze sind oft ausgebucht, was für Camper Vorplanung und Reservieren nötig macht.

Aber auch in der Hochsaison finden Wohnmobilfahrer während eines Roadtrips nicht zu weit weg im Hinterland und mit vorausschauendem Fahren noch einen Platz. Wer bestimmte Reiseziele in Norddeutschland unbedingt besuchen möchte, sollte allerdings reservieren oder den Campingplatz oder Wohnmobilstellplatz bereits am Morgen anfragen.

Roadtrip Ostsee Wohnmobil: Steilküste bei Heiligendamm
Die Küste an der deutschen Ostsee ist sehr abwechslungsreich. Immer wieder wechseln sich Sandstrand und Steilküste ab

Auch im Winter gibt es an diesem schönen Abschnitt der Ostsee geöffnete Campingplätze und Wohnmobil-Stellplätze, die auf Wintergäste eingestellt sind. Und auch im Dezember, Januar und Februar ist die deutsche Ostseeküste reizvoll, wenn man winddichte warme Kleidung und genügend Gas zum Heizen an Bord hat.

Praktisch unterwegs auf dem Zeltplatz

×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Mehr Tipps zur Ausstattung findest Du in meiner ausführlichen Packliste Wohnmobil zum Ausdrucken.

Camping-Urlaub Ostseeküste: Die schönsten Stopps

1. Start des Wohnmobil-Roadtrips in der Hansestadt Rostock

Die Hansestadt ist lebendige Universitätsstadt und wichtige Hafenstadt. Wer mit dem Camper durch die Vororte fährt und den Schildern in Richtung Zentrum folgt, spürt erst einmal wenig von ihrem Charme. In der Altstadt ändert sich das Bild, denn hier sorgen historische Bauten, darunter einige prächtige gotische Giebelhäuser, mittelalterliche Kirchen und Klöster und das alte Rathaus für Atmosphäre.

Die Warnow spielt eine wichtige Rolle in der Stadt. Sie fließt mitten durch Rostock und weiter bis zur Ostsee. Auch ein Teil des Trinkwassers wird aus ihr gewonnen, natürlich oberhalb der Bebauung. Fast 20 Kilometer fließt der hier breiter werdende Fluss durch Rostock.

Es lohnt sich, die Stadtbesichtigung im Hafen am Fluss zu starten, wo Du mit etwas Glück vielleicht auch einen Parkplatz für Dein Wohnmobil erwischt hast. Dann geht es weiter entlang der Rostocker Stadtbefestigung. Hier sind Wälle und ein Stück des Wehrganges aus Holz erhalten geblieben. Dazu kommen in die Mauern eingebaute Wiekhäuser. Sie kragen halbrund nach außen und dienten zur Beobachtung.

In der Altstadt ist der Neue Markt unser Ziel. Hier stehen prunkvolle Bürgerhäuser und das mehr als 700 Jahre alte Rathaus, Zeugen vom wichtigen Status der Hansestadt. Die barocke Fassade mit sieben Türmen wurde im 18. Jahrhundert ergänzt. Direkt neben dem Rathaus steht die Marienkirche. Die astronomische Uhr im Inneren hat es auf die Vorschlagsliste zum UNESCO-Weltkulturerbe geschafft.

Anschauen solltest Du Dir in Rostock auch die Petrikirche, das älteste Gotteshaus der Stadt. Ein Aufzug und eine Wendeltreppe führen zur Aussichtsplattform im Turm auf luftige 45 Meter. Von oben hast Du einen weiten Blick auf die Stadt und über das Warnow-Tal bis zur Ostsee.

Entlang des Wassers finden sich in Rostock auch für Wohnmobile geeignete Parkplätze. Ob Du da auch die Nacht verbringen darfst, dazu gibt es verschiedene Aussagen.

Wer mit Camper ohne Probleme übernachten möchte, der kann dies in der Nähe von Rostock auf dem Wohnmobil-Stellplatz in Elmenhorst (siehe unten) machen und von dort den Bus für den Stadtbesuch nehmen oder wählt auf halbem Weg ins zu Rostock gehörende Ostseebad Warnemünde den Wohnmobil-Stellplatz in Rostock-Marienehe.

2. Mit dem Wohnmobil im Seebad Warnemünde und am längsten Ostseestrand

Wohnmobil-Ostsee-Urlaub: Leuchttürme markieren die Zufahrt zur Ostsee in Warnemünde
Zwei Leuchttürme markieren in Warnemünde die Ausfahrt in die Ostsee

Direkt an der Ostsee erwarten Camper malerische Fischerhäuschen, ein alter Leuchtturm, der das Bild der Stadt mitbestimmt, daneben der architektonisch schon sehr ausgefallene (manche sagen eigensinnige) Teepott und ein langer Sandstrand. Nicht weit entfernt vom Zentrum und dem einfachen Wohnmobilstellplatz an der Mittelmole (siehe unten) liegt der Jachthafen direkt an der Baltischen See.

Lotsen, Fischer und auch andere Seeleute lebten in Warnemünde in kleinen schmucken Häusern, die meist aus einfachem Fachwerk bestehen. Von der Mittelmole bist Du schnell auf der beliebten Promenade „Am Strom“, auf der sich bei gutem Wetter die Urlauber drängen. Es ist aber dennoch irgendwie gemütlich. Denn der Alte Strom, an der die beliebte Prominiermeile entlangführt, ist immer einen Besuch wert und beim Bummeln verfliegt die Zeit. So viel gibt es hier zu sehen. Fischkutter, Fahrgastschiffe, Yachten, kleine Segelboote und einige Restaurant- und Imbissschiffe sind ganz nah an der Altstadt vertäut.

Aus dem historischen Fischerdorf ist ein moderner Ostsee-Ferienort geworden. Dieser hat aber seine liebevollen historischen Seiten behalten, was den Besuch besonders angenehm macht. Eine schöne Zeit für den Besuch ist der Sonnenuntergang. Dann hat der Stadtteil von Rostock an der Warnow-Mündung eine besondere Stimmung. Ich mag es aber auch am frühen Morgen, wenn die Fischer ihren Fang anlanden und beim Begutachten der verschiedenen Fische noch Zeit für ein Schwätzchen ist.

Wenn Du noch ein wenig mehr Meer und Ferien-Stimmung genießen möchtest, der 150 Meter breite feinsandige Strand ist der breiteste an der deutschen Ostseeküste.

Wohnmobil-Ostsee-Urlaub: Warnemünde - alte Häuser, Boote und Wasser
Fischerboote mitten in Warnemünde verkaufen frischen Fisch, aber achte unbedingt auf die Möwen

Wohnmobile parken in Warnemünde auf dem Kai direkt am Seekanal. Das ist ein ganz einfacher Parkplatz, zum Teil befestigt, zum Teil Sand und Wiese. Wer aber einen der „Logenplätze“ in der ersten Reihe erwischt, hat den besten Blick auf die wirklich großen Schiffe, Fähren und Kreuzfahrer, die den Hafen verlassen und hier in die Ostsee fahren oder langsam in den Kanal einlaufen.

Im mal verträumten und mal quirligen Ostseebad Warnemünde wird es einem nicht langweilig. Vom Parkplatz und dem Wohnmobil in die Altstadt und zu den zahlreichen Restaurants ist es nicht weit. Allerdings sind auf diesem schönen und beliebten Camperplatz Bauarbeiten geplant, weshalb dann das Gelände nicht mehr zur Verfügung steht. Auf dem Parkplatz „Rohrmannsche Koppel“ im Westen von Warnemünde, soll ein neuer Wohnmobil-Hafen entstehen, meldet die Betreibergesellschaft. Dann ist der Weg ins Zentrum, zur Promenade und zum Strand aber weiter.

3. Zwischenstopp mit Camper im Ostseebad Nienhagen

Wohnmobil-Ostsee-Roadtrip: Küstenwald bei Heiligendamm
Im Küstenwald stehen herrliche Bäume in unterschiedlichsten Formen

Der naturbelassene Sandstrand ist die Hauptattraktion im kleinen Seebad Nienhagen. Bürgerhäuser, Restaurants und Cafés prägen den Ortskern. Etwas ganz Besonderes ist der verwunschene „Gespensterwald“ an der Steilküste, den Du auf verschiedenen Wanderwegen entdecken kannst. Unter den Bäumen kannst Du so richtig die Seele baumeln lassen und auf Entdeckung gehen.

Der Seewind hat dem dichten Wald aus bis zu 170 Jahren alten Eichen, Eschen, Buchen und Hainbuchen seine heutige Form gegeben. Immer wieder triffst Du beim Spaziergang durch den Küstenwald, der direkt neben der Ostsee liegt, auf die verschiedensten Formen – von bizarr bis verwunschen. Daher hat der Wald auch seinen Namen „Gespensterwald“. Dazu hörst Du den Wind in den Blättern und die Ostsee rauschen. Das macht den Aufenthalt zu einem einmaligen Erlebnis.

Der nächste Wohnmobil-Stellplatz ist der „Stellplatz im Grünen“ der Firma Stuhr im Nachbarort. Nur ein Stück weiter liegt der angenehme und sehr gut ausgestattete Stellplatz Elmenhorst.

4. Besichtigung von Seebad & Kurstadt Bad Doberan

Mit Wohnmobil im Ostseebad Bad Doberan am gotischen Münster
Unser Wohnmobil parkt für den Besuch von Bad Doberan direkt vor dem gotischen Münster

Ursprung von Bad Doberan ist das mächtige Kloster, von dem vor allem das bekannte Münster erhalten geblieben ist. Zum Glück, denn dieses ist eins der eindrucksvollsten Bauwerke der norddeutschen Backsteingotik. Dazu verfügt die Kirche über eine prächtige, mittelalterliche Ausstattung. Mit dem Wohnmobil kann man direkt nebenan kostenfrei parken (nicht übernachten) und es gibt auch eine öffentliche Toilette.

Ich war total begeistert von den schönen geschnitzten Altären und Grabmälern und habe viel Zeit in der hohen Kirche verbracht, obwohl es bei meinem Besuch ganz schön kalt war. Die netten Damen am Empfang haben mir dann auch noch manches erklärt, da leider keine Führung stattfand.

Die sympathische, kleine Kurstadt Bad Doberan war ein wichtiger Ort in Mecklenburg-Vorpommern (im Münster war die Grablege) und später auch Sommerresidenz der Mecklenburgischen Herzöge. In dieser Zeit wurden die klassizistischen Bauwerke im Stadtkern gebaut.

Ein echtes Erlebnis ist es, wenn „Molli“ dampfend und pfeifend mitten durch die Kopfsteinstraßen im Ortskern hindurchfährt. Die von einer Dampflok gezogene Bäderbahn verbindet Bad Doberan seit über 100 Jahren mit dem Ortsteil Heiligendamm. Früher hielt sie direkt vor dem Kurhaus, dem heutigen Grandhotel. Später wurde die Bahntrasse verlängert und seitdem fährt die Dampflok mit den historischen Wagons bis ins Ostseebad Kühlungsborn und kommt dabei auch am Wohnmobilstellplatz Sanddornstrand vorbei. Auch Fahrräder kannst Du mitnehmen.

Bäderbahn Molli im Ostseebad Bad Doberan
Die historische Bäderbahn Molli verbindet die Ostseebäder Bad Doberan, Heiligendamm und Kühlungsborn

Der nächste Campingplatz zu Bad Doberan liegt direkt am schönen Ostseestrand in einem kleinen Dorf. Auf dem Campingplatz Ostsee Ferien-Camp Börgerende findest Du, das, was Du für einen entspannten und gemütlichen Camping-Urlaub an der Ostsee brauchst. Wohnmobil-Stellplätze für den Kurzaufenthalt sind vor dem Zeltplatz (vor der Schranke) am Deich.

5. Ein Muss an der Ostsee – das historische Ostseebad Heiligendamm

Ostsee Wohnmobil Besuch Heiligendamm, Blick von der Seebrücke
Den besten Blick auf die klassizistischen Gebäude in Heiligendamm hast Du von der Seebrücke

Eine Allee mit prächtigen Bäumen verbindet das kleine Ostseebad Heiligendamm mit dem rund sechs Kilometer entfernten Bad Doberan. Leider haben die letzten Winterstürme, die auch in den Küstenwäldern große Schäden hinterlassen haben, einen Teil der Bäume entwurzelt. Fans der Bäderarchitektur müssen hier vorbeischauen. Heiligendamm – auch bekannt als „Weiße Stadt am Meer“ – ist nämlich das älteste Seebad an der Ostseeküste.

Wenn Du genau hinschaust, findest Du in Heiligendamm außergewöhnliche Beispiele neoklassizistischer Architektur. Schon am Ende des 18. Jahrhunderts wurde das erste Badehaus in der Nähe der Ostsee erbaut. Es folgten schnell weitere Prachtbauten. Der vorher kleine unscheinbare Ort wurde zum mondänen Treffpunkt von reichen Bürgern und Adel. Von der Seebrücke, die Du leider nur über einen Umweg erreichst, gibt es den schönsten Blick auf die klassizistischen Gebäude.

Seit einigen Jahren geht es in Heiligendamm wieder luxuriös zu. Unter anderem bekannt geworden ist das Grandhotel, zu dem die schönsten Villen und Gebäude an der Strandpromenade an der Ostsee gehören, durch den G8-Gipfel. An anderen einst prächtigen Häusern nagt immer noch der Zahn der Zeit: Beim Spaziergang durch die Gassen, etwas weiter weg vom Strand und sogar direkt an der Strandpromenade, siehst Du bröckelnde Fassaden, verwilderte Gärten und gesplitterte Scheiben. Nach und nach werden auch diese Villen saniert.

Ich finde, Heiligendamm ist kein wirklich attraktives Ziel mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen. Aber ein Spaziergang am Strand und durch den Küstenwald lohnt sich immer.

Auf dem Weg nach Kühlungsborn gibt es, nur ein paar Schritte von der Ostsee und einem großen Strand, einen schönen Wohnmobil-Stellplatz direkt an der Steilküste (siehe unten). Hier sind auch Wohnwagen erlaubt. Und wenn Du auf einem der vorderen Plätze stehst, die allerdings am Tag auch von PKWs genutzt werden, hörst Du die Wellen rauschen.

Camping-Ostsee-Wohnmobil-Stellplatz Sanddornstrand an der Steilküste
Auf dem Camping & Wohnmobil-Stellplatz Sanddornstrand stehst Du mit dem Camper direkt an der Steilküste
  • Mit dem Wohnmobil kannst Du in Heiligendamm in der Nähe des sehr guten Restaurants Jagdhaus auf einem großen öffentlichen Parkplatz stehen und auch übernachten. Allerdings ist hier der Schießstand gleich nebenan und es knallt. Zum Meer läuft man etwa fünf Minuten durch den Wald.
  • Etwas attraktiver (allerdings nach meiner Meinung nur bei gutem Wetter, sonst ist es ziemlich matschig) ist der für Reisemobile vorgesehene Parkstreifen am wunderschönen Küstenwald (Adresse: Kinderstrand, Heiligendamm). Hier bist Du direkt an der Steilküste und am Meer. In den Sommermonaten und sonst bei schönem Wetter am Wochenende hat auch die Beachbar am Ende der Straße geöffnet.
  • Etwas außerhalb in Richtung Kühlungsborn ist der Wohnmobilstellplatz Sanddornstrand direkt an der Ostsee oberhalb der Steilküste schon lange kein Geheimtipp mehr. Denn hier ist ein schöner Platz für ein paar entspannte Tage und auch ein guter Standort, um die Umgebung zu erkunden. Mit dem Fahrrad oder zu Fuß erreichst Du schnell Kühlungsborn oder Heiligendamm. Und auch die Bäderbahn Molli hat hier einen Haltepunkt. Die gute Nachricht für Camping-Fans: Wohnwagen sind ausdrücklich erlaubt.

7. Campingurlaub im Ostseebad Kühlungsborn

Wohnmobiltour Ostsee: Strandpromenade in Kühlungsborn
Die Strandpromenade in Kühlungsborn ist kilometerlang und führt am schönen weißen Ostseestrand entlang

Ich glaube, die Mischung von ganz verschiedenen Dingen zieht Urlauber nach Kühlungsborn. Im zweigeteilten Ostseebad gibt es Atmosphäre, klassizistische Bäderarchitektur und vor allem einen riesigen feinsandigen Strand. Eine knapp vier Kilometer lange Uferpromenade daran entlang, verbindet den Yachthafen im Westen von Kühlungsborn mit dem Stadtteil Ost.

Immer wieder laden Spielplätze, gemütliche Cafés und hippe Bistros mit Freisitzen zum Verweilen ein, von denen man einen Blick auf die wunderschöne Ostsee und den Strand genießt.

In Kühlungsborn gibt es eine Reihe von Geschäften, vom Drogerie- und Lebensmittelmarkt bis zu ausgefallenen Geschenkläden und schicken Modeboutiquen.

In der Nähe des Jachthafens führt die Seebrücke 240 Meter hinaus aufs Meer. Mittendrin in der Stadt trennt der große ursprüngliche Stadtwald die beiden Stadtteile. Hier ist der perfekte Ort zum Abschalten, Wandern oder Radfahren.

Aber auch andere Spuren findest Du hier. Bis zum Fall der Mauer war der Grenzturm Kühlungsborn, der direkt an der Strandpromenade steht, rund um die Uhr mit zwei Soldaten besetzt. Er wurde restauriert, Tafeln erinnern an die Vergangenheit und erzählen Geschichten über Flucht und Mut.

Wer in Kühlungsborn mit dem Fahrrad unterwegs ist, kann den Leuchtturm Buk bei Bastorf ansteuern (das geht natürlich auch mit dem Wohnmobil). Dieser steht unter Denkmalschutz und ist begehbar. Obwohl er nur 20 Meter hoch ist, bietet sich von der Aussichtsplattform ein weiter Blick. Der historische Standort auf dem „Signalberg“, einer deutlichen Erhebung, macht ihn zum am höchsten gelegenen Signalfeuer an der deutschen Ostseeküste. Für eine Pause bietet sich nebenan das Café Valentins an. Auch ein Abstecher zum Gutshof Bastorf lohnt sich.

Legal Parken ist im Ostseebad Kühlungsborn mit dem Wohnmobil leider fast unmöglich. Wer aber gerne komfortabel und mit Annehmlichkeiten an der Ostseeküste auf dem Campingplatz campen möchte, der wird in Kühlungsborn fündig. Im Ortsteil West liegt fast direkt am schönen Strand der schon fast luxuriös ausgestattete und gepflegte Campingpark Kühlungsborn mit eigenem SPA-Bereich.

Hier findest Du alles für ein paar entspannte Tage oder auch ausgedehnten Campingurlaub an der Ostsee, vom Shop und Restaurant bis zu Sport- und Wellnessangeboten. Der Campingplatz wird immer wieder von Campern mit Hund als sehr hundefreundlich gelobt. Wer hier also sein Zelt oder seinen Wohnwagen aufstellt, der erlebt schon echtes Glamping. Vom Campingplatz lassen sich wunderbare Spaziergänge entlang der Küste und spektakuläre Sonnenuntergänge genießen.

8. Fahr bei Deiner Wohnmobil-Tour auch ins Ostseebad Rerik zwischen Strand und Salzhaff

Wohnmobil-Ostsee-Tour Strand und Steilküste in Rerik
In Rerik gibt es einen großen Strand an der Ostsee und Steilküste

Das Ostseebad Rerik wirkt in der Nebensaison etwas verwunschen. Im Sommer ist dagegen viel los, aber es gibt trotzdem noch genügend Platz. Camper können zwischen Wohnmobilstellplatz und mehreren Campingplätzen auswählen.

Mir gefallen vor allem die Gegensätze. Hier liegt die Steilküste mit Küstenwald direkt neben einer weiten Bucht mit Dünen und großem Sandstrand. Das geschützte Salzhaff mit idyllischem Hafen, wo man am Fischereianleger die Fischer bei der Arbeit beobachten kann, und der kleinen Promenade, ist nur durch eine schmale Landbrücke von der Ostsee getrennt.

Einen besonders guten Blick auf Meer, Strand und Haff hat man vom Schmiedeberg. Kein Wunder, der beliebte Aussichtspunkt, den man über Treppen vom Strand aus erreicht, befindet sich auf den Überresten eines alten slawischen Burgwalls.

Eine Straße führt über die Landbrücke auf die große Halbinsel Wustrow, die südwestlich von Rerik in der Bucht liegt. Zwischen 1930 und 1990 wurde dieses schöne Stück Natur durch die russische Armee militärisch genutzt.

Auch nach Abzug der Militärs blieb die langgestreckte Halbinsel Wustrow zwischen Ostsee und Salzhaff für die Öffentlichkeit weitgehend unzugänglich. Denn hier sollte eine große, exklusive Ferienanlage gebaut werden. Doch daraus wurde nichts. Du kannst einen Eindruck von der Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt und der bewegten Geschichte bei einer Führung vom Wasser aus an Bord der MS „Salzhaff“ oder einer Planwagenfahrt über die Halbinsel gewinnen.

Nicht verpassen: Rund um Rerik gibt es acht sehr verschiedene Großsteingräber aus der Steinzeit, die noch sehr gut in der Landschaft erkennbar und nicht schwer erreichbar sind. Ich finde, sie sind außergewöhnliche Relikte der früher hier lebenden Menschen und sehr gut erhalten.

Das Ostseebad Rerik ist eine ideale Basis für Campen an der Ostsee. Denn es gibt in Rerik gleich mehrere Möglichkeiten zur Übernachtung mit Wohnmobil, Zelt und Caravan und das ganz in der Nähe zur Ostsee.

  • Wir haben bereits mehrfach auf dem Camping Ostsee – Campingpark Ostseebad Rerik und dem vorgelagerten Wohnmobilstellplatz übernachtet, der auch im Winter geöffnet ist. Dabei darfst Du das gepflegte Sanitärgebäude mitbenutzen.
  • Etwas außerhalb in Richtung Kühlungsborn liegt direkt an der Steilküste und einem Naturstrand der Campingplatz Ostseecamp Seeblick.

9. Ein Camping-Traum ist die schöne Ostseeinsel Poel (in der Nebensaison)

Roadtrip Deutschland Ostsee Wohnmobil: Strand und Meer im Winter
Auch im Winter ist es an der Ostsee schön

Über einen Damm erreichen wir die Ostseeinsel Poel. Der Weg lohnt sich auch für Camper. Das nicht sehr große Eiland liegt in der Ostsee zwischen dem Salzhaff und der Wohlenberger Wiek in der Nähe von Wismar und ist als Seebad anerkannt.

Die staubarme Inselluft ist für mich eine Wohltat. Mein Eindruck von Poel ist zauberhaft. Was oft vergessen wird, die Sandstrände sind fast elf Kilometer lang. Dabei ist die Insel Poel (noch) fast ein Geheimtipp, auch für Camper. Im Gegensatz zu den anderen deutschen Ostseeinseln ist die Insel Poel relativ unbekannt.

Hier geht das Leben ein wenig geruhsamer zu, als auf den anderen Ostseeinseln. Also müssen wir der Anfahrt nicht nur mit dem Wohnmobil einen Gang herunterschalten. Es gibt auf der Insel Poel auf relativ engem Raum auch verschiedene Möglichkeiten für Camper, mit dem Wohnmobil auf Stellplätzen in der Nähe der Ostsee zu stehen, und einen angenehmen Campingplatz (aber den mag nicht jeder).

Fast das wichtigste Ziel auf der Ostseeinsel Poel ist der Leuchtturm von Timmendorf. Dieser liegt neben einem kleinen Hafen. Im Norden grenzt kilometerlanger Sandstrand und im Süden die Steilküste an.

  • In direkter Nachbarschaft des Leuchtfeuers liegt der Campingplatz Leuchtturm (der Name ist Programm) am wunderschönen Strand. Dieser ist idealer Ausgangspunkt für ausgedehnte Spaziergänge und entspannte Radtouren über die Insel. Allerdings ist er auch sehr beliebt, deshalb ist es für Camper nicht immer leicht einen Platz zu bekommen.
  • Wohnmobile können nebenan auch auf dem Stellplatz am Strandparkplatz am Ortsrand von Timmendorf parken und übernachten.
  • Im Ortsteil Timmendorf bietet die Reitanlage Plath ebenfalls einige Wohnmobilstellplätze an.
  • Ich mag auch die befestigten Stellplätze direkt am Wasser und der Marina auf dem Wohnmobilstellplatz Poeler Forellenhof in Niendorf.

10. Ziel unserer Wohnmobiltour ist die Hansestadt Wismar

Blick von Oben auf Hafen, Stadt und Ostsee in Wismar
Blick vom Kirchturm auf die schöne Hansestadt Wismar

Die schöne Stadtanlage von Wismar aus der Blüte der Hanse gehört zusammen mit dem Zentrum von Stralsund zum Welterbe der UNESCO. Denn Wismar hat einen der am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne in Deutschland. Du findest hier liebevoll restaurierte Gebäude unterschiedlicher Epochen.

Drei mächtige mittelalterliche Backsteinkirchen prägen die Stadtsilhouette der Hansestadt. Von St. Marien steht nur noch der Turm. Von der Aussichtsplattform von St. Georg, die Du mit einem Aufzug erreichst, siehst Du über die Altstadt bis zum Hafen und sogar bis zur Ostsee (Foto oben).

Die Nikolaikirche ist zum Glück noch komplett erhalten. Sie liegt neben einem der ältesten künstlichen Wasserläufe, die sich durch die Stadt ziehen, der „Frischen Grube“. Wenn Du genau hinschaust, findest Du auch die Spuren und Überreste der Schweden, die die Stadt nach dem Dreißigjährigen Krieg besetzten. Aus dieser Zeit stammen herrliche Barockgebäude.

Am riesigen Marktplatz steht das älteste Gebäude von Wismar „Alter Schwede“ und schräg gegenüber das Wahrzeichen der Stadt. Die „Wasserkunst“ ist ein verzierter Brunnen, der bis 1897 die Trinkwasserversorgung der Stadt sicherte.

Ideal für den ausgiebigen Stadtbesuch in Wismar ist die Lage des Wohnmobilhafens am Westhafen, nicht weit weg von der Altstadt und dem Hafen (siehe unten). Auch ein Sanitärgebäude ist vorhanden. Der Wohnmobilstellplatz Wismar ist deshalb sehr beliebt. Wenn Du Dir einen der Plätze zur Übernachtung sichern möchtest, solltest Du also früh anreisen.

Nicht weit weg von der Ostsee und nur ein paar Minuten Fußmarsch von Deinem Übernachtungsplatz entfernt, finden Besucher im Alten Hafen viel Flair, verschiedene Schiffe und eine gute Auswahl an Restaurants und Freisitzen. Wenn Du in Wismar übernachtest, probiere unbedingt das hier gebraute Bier. Die Hansestadt an der Ostsee hat nämlich eine lange Brautradition. Im Mittelalter sollen im Stadtgebiet 183 Brauereien Wismarer Bier produziert haben. Dieses wurde sogar per Schiff bis Hinterindien transportiert.

Wenn Du in dieser Gegend lieber auf einem Campingplatz übernachten und ein paar Tage bleiben möchtest, findest Du außerhalb der schönen Hansestadt Wismar mehrere Möglichkeiten.

Weitere schöne Camping-Routen Norddeutschland mit Wohnmobil

Wenn Du in dieser Region von Norddeutschland unterwegs bist, kannst Du noch viel mehr entdecken. Es warten die wunderschönen Ostseeinseln Rügen, Usedom und Hiddensee auf Dich. Und auch die Mecklenburgische Seenplatte ist nicht weit weg.

Empfehlungen Camping- & Wohnmobil-Reiseführer Ostsee

Die Vorfreude beginnt schon zu Hause bei der Vorbereitung. Es gibt so viel zu entdecken.

×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Reiselektüre für Deinen Roadtrip entlang der Ostsee

Sehr gerne tauchen wir auch mit Krimis in eine Reiseregion ein.

×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Camping Ostsee mit Hund

Viele Ferienorte haben sich auf Gäste und Camper mit Hund eingestellt. In der Regel sind Hunde in Restaurants und Cafés willkommen. Auf vielen Campingplätzen gibt es spezielle Plätze für Gäste mit Hunden. Auf Wohnmobilstellplätzen (bis auf Ausnahmen) sind Hunde erlaubt und kosten in der Regel auch keine Zusatzgebühr.

Meine Tipps zum Camping mit Hund.

An der Ostsee gibt es an jedem Ort spezielle Hundestrände. So steht einem Strandbesuch mit Toben im Sand oder vielleicht einem Bad im Meer nichts im Wege. An vielen Orten an der deutschen Ostsee werden außerdem auch außerhalb der Saison die Vorschriften für Hunde gelockert.

Offizielle Informationen zum Urlaub und Camping mit Hund in Mecklenburg-Vorpommern.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen???

Dann würde es mir sehr helfen, wenn Du kurz die passenden Sterne anklickst! DANKE

5/5 (18 Bewertungen)

Du bist der Erste, der eine Bewertung abgibt

Autor

Journalistin, Autorin und seit über 50 Jahren leidenschaftliche Camperin. Mit meinem kompakten Kastenwagen-Wohnmobil bin ich in ganz Europa zwischen dem Südzipfel Spaniens und dem Nordkap unterwegs. Seit 2018 blogge ich auf www.hin-fahren.de zu schönen Reisezielen und gebe Tipps zu Camping und Wohnmobil. Viele Tipps bekommst Du auch in meinen Reiseführern Wohnmobiltouren Norddeutschland (2021) und Wohnmobiltouren Süddeutschland (2022).